Stele at the entrance of ancient Tanais with image on pediment of goddess Tikhe — the guardian of city gates. Middle of III century B. C.

Die Stele am Eingang ins altertьmliche Tanais mit der Abbildung der Göttin Tiche, Schützerin des Stadttors, am Fronton. Mitte des 3. Jh. u.Z.

DE Die Stele am Eingang ins altertьmliche Tanais mit der Abbildung der Göttin Tiche, Schützerin des Stadttors, am Fronton. Mitte des 3. Jh. u.Z.

South-west area of ancient settlement. III century B.C.

Der südwestliche Stadtteil. Das 3. Jh. u.Z.

DE Der südwestliche Stadtteil. Das 3. Jh. u.Z.

Relief with image of Triphon and dedicatory script. Middle of II century B. C. (copy, the original is kept at State Hermitage).

Das Relief mit der Trifon-Abbildung und Widmungsbeschriftung. Mitte des 2. Jh. u.Z. (eine Kopie, das Original befindet sich in der Staatlichen Ermitage).

DE Das Relief mit der Trifon-Abbildung und Widmungsbeschriftung. Mitte des 2. Jh. u.Z. (eine Kopie, das Original befindet sich in der Staatlichen Ermitage).

Amphora, hall of museum-preserve “Tanais”

Archeological museum-preserve “Tanais” the first and biggest museum in Russia, well known to all arche-ologists throughout the world. In the preserve you can walk along open blocks and streets of the ancient town, look at reconstructions of ancient buildings, admire multiple exhibits of amphora hall. DE Amphorenraum im Museum-Naturschutzgebiet «Tanais» Das archäologische Museum-Naturschutzgebiet „Tanais” —…

Details

The room interior where Chekhovs’ family lived and father’s grocery was placed.

Zimmereinrichtung im Haus, in dem die Familie Tschechow wohnte t sich der Laden des Schriftstellervaters befand.

DE Zimmereinrichtung im Haus, in dem die Familie Tschechow wohnte t sich der Laden des Schriftstellervaters befand.

The monument of A. P. Chekhov in Taganrog. Sculptor I. M. Rukavishniki.

Tschechow-Denkmal in Taganrog. Bildhauer I. M. Rukawischnikow (1960)

DE Tschechow-Denkmal in Taganrog. Bildhauer I. M. Rukawischnikow (1960)

Working room of M.A. Sholokhov where he wrote the chapters of novel «And Quiet Flows the Don»

Das Arbeitszimmer von M.A. Scholochow. in dem Kapitel des Romans „Der stille Don"  - haften wurden.

DE Das Arbeitszimmer von M.A. Scholochow. in dem Kapitel des Romans „Der stille Don” – haften wurden.

House in the khutor Krujilinskiy where M. A. Sholokhov was born in 1905

Das Haus im Bauerngut Kruzhilinskij, in dem M.A. Scholochow 1905 geboren wurde

DE Das Haus im Bauerngut Kruzhilinskij, in dem M.A. Scholochow 1905 geboren wurde

Bronze bust of M.A. Sholokhov in the Cossack stanitsa Vyeshenskaya

Die Bronzebüste von M.A. Scholochow in der Kosakensiedlung Weschenskaja

DE Die Bronzebüste von M.A. Scholochow in der Kosakensiedlung Weschenskaja

Architectural look of Taganrog

EN Architectural look of Taganrog is very expressive: proportion and clarity of classicism are harmonically combined with elegance of Baroque and Empire style. Market rows (1841) N.D. Alferaki place. Architect A.I. Stakensneider (1848) DE Die architektonische Gestalt von Taganrog ist sehr ausdrucksvoll: der Einklang und die Klarheit des Klassizismus und die Eleganz des Barock- und…

Details