Vogelperspektive

EN

Die Ikonenwand

The tour program offered includes a walking tour in stanitsa Starocherkasskaya, one of the oldest Don stanitsas (Cossack villages), which was the Don Cossack capital in the XVII-XIX centuries.
Tourists will visit Starocherkassky historic and architectural museum-reserve, the only XVIII-XX Century architecture ensemble in the South of Russia which remained intact; the museum was created in 1 970 on the initiative of Nobel Prize winner, M.A. Sholokhov. UNESCO International tourist’s reference book lists this museum too. Here one can see a richest collection of the Don gala portrait (XVIII-XX centuries), collections of weaponry and old-time clothing, domestic items of the Don Cossacks, and even their traditional homes – so-called kureni.

The Nature Of Starocherkassk.

The Nature

The cruise includes visiting the Host Resurrection Cathedral, known for its unique six-tiered carved and gilt iconostasis, Peter and Paul Church where the famous Don ataman M.I. Platov was christened, Transfiguration Church, the Ataman Estate and Palace, and finally, Anninskaya fortress.

Denkmal für die Kosaken

Tourists will hear legends of how the Don Cossacks appeared and fought for many centuries Turks, Crimean Tatars and Nogai. They will visit Monastery Tract where a chapel commemorating all Cossacks killed when defending Motherland was constructed.

Das Leben der ukrainischen Kosaken.

Museum folk choir will perform old Cossack songs.
Those who want may take part in a theatricalized rite “Initiation of Don Cossacks” or other folk performances.

Kosaken-Kostüm

DE

Starotscherkassk

Das angebotene Reiseprogramm schließt den Spaziergang durch Starotscherkasskaja Stanitsa (Kosakensiedlung) ein. Starot-scherkasskaja ist eine der ältesten Donkosakensiedlungen, XVII.-XIX. Jhdt. war sie die Donkosakenhauptstadt.

Kirc

Es wird ein Besuch des Starotscherkasskij Geschichte und Architektur Museums-Reserve geplant. Dies ist das einzelne ganzheitliche Architekturensemble vom XVIII.-XX. Jhdt., im Südrussland erhalten. Selbst Museum wurde 1 970 aus Initiative des Nobelpreisträgers M.A. Scholokhows gestift und ist auch im UNESCO Internationaltouristenhandbuch eingetragen. Hier kann man die reichste Sammlung des XVII.I-XX. Jhdt. Don Galaporträts, Waffensammlungen, altertümliche Kleidung und Sachen der Donkosaken kennen lernen und traditionelle Häuser der Donkosaken, sogenannte Kureni, besuchen.

Die Kreuzfahrtgäste sind wilkommen, die Truppenkathedrale der Auferstehung mit ihren einzigartigen sechs-reihen geschnitzten und vergoldeten Ikonenwand, Peter und Paul Kirche, wo der berühmte Don Ataman M.l. Platow
getauft wurde, Verklärungskirche, Atamanshof und Atamanspalast zu sehen. Auch ist es möglich, Anninskaja Festung zu besuchen.

Die Touristen werden Legende von Donkosakenentstehung und jahrhundertlangen Kampf mit Türken, Krim Tataren und Nogaier hören. Es wird auch das Monastyrskij (Kloster) Waldort besucht, wo eine Kapelle für alle Kosaken, beim Vaterlandsschutz gefallen, errichtet wurde.

Es werden die alten Kosakenlieder vom Museumsfolklorechor gesungen werden.
Alle Interessierte können in theatralisierten Ritus „Donkosakenschlag” oder anderen Folkloreprogrammen teilnehmen.