Lidija Skoblikowa und Nikolai Kulikow